Morgenpost im Strandhotel Heringsdorf vom 14. August 2008

Unsere Fitnesstipps für morgen
08.00 Uhr Nordic Walking für Einsteiger und Fortgeschrittene
(Treffpunkt: Rezeption – Stöcke werden gestellt)

Unser Veranstaltungstipp für heute
20:30 Uhr Historischer Abend Nr. 8 in unserem Restaurant

 „Vor 100 Jahren auf dem Zauberberg“
Thomas Mann schrieb auf Usedom  an seinem Davos-Roman

Als kompetenter Gesprächspartner ist Werner Liersch eingeladen. Der Berliner Schriftsteller, Essayist und Literaturhistoriker kennt sich bestens mit den Lebensweg von deutschen Literaten aus. Sein 1985 erschienender literarischer Reiseführer „Dichters Ort“ ist immer noch eine viel gelesene Lektüre von Kulturtouristen. Der 72-jährige Autor ist Heinrich-Mann-Preisträger und Mitglied des P.E.N-Zentrums.

Wellness für Kurzentschlossene…
Augen Intensivbehandlung um 15.30 Uhr  28,00 €
Algen-Sahne Peeling um 16.00 Uhr  26,00 €
Terminvergabe an der Rezeption oder im Beautyzentrum

Unser Bartipp
Flamingo (Gin, Apricot Brandy, Grenadine) für 3,50 €

Usedomer Inselwetter
Am Donnerstag wechseln sich Sonne und Wolken ab bei 21 Grad am Tag und 16 Grad in der Nacht.

Unsere Morgenpost finden Sie auch unter
www.strandhotel-heringsdorf.de

Historisches
„Die Sage um die Mellenthiner Kirchenglocke“

Im Glockensee bei Mellenthin sollen in alter Zeit zwei Glocken versunken sein. Jedes Jahr am Johannistage tauchen sie an der Oberfläche auf, um sich am Ufer des Sees im Sonnenschein zu spiegeln. Einst haben auf diese Weise am See zwei kleine Mädchen die Gänse gehütet und Puppenkleider gewaschen. Sie breiteten die Kleider zum Trocknen auf einer der am Ufer stehenden Glocken aus, denn es war wieder Johannistag. Wie nun die Uhr Mittagsstunde zwölf schlägt, sagt eine Glocke zur anderen: „Hanna Susanna ick goah tau Grund. Wenn mitwißt, denn kumm!“ Die andere Glocke konnte aber nicht, da sie durch  das aufgelegte Puppenzeug gebannt war. Die erste Glocke versank wieder in die Tiefe, die zweite musste zurückbleiben. Als die beiden Mädchen das sahen, riefen sie schnell Leute herbei, und diese kamen mit Ochsen und Wagen, um die gebannte Glocke nach dem Ort Stolpe zu schaffen. Aber die Ochsen brachten die Glocke nicht von der Stelle. Da wurden Pferde herbeigeholt und vor den Wagen gespannt, aber diese schafften es ebenfalls nicht. Die Leute waren nun in großer Verlegenheit, was sie mit der schönen Glocke anfangen sollten. Da beschlossen sie, die Glocke nach Mellenthin zu bringen und nun ließ sie sich plötzlich ganz leicht fortschaffen: Zwei Pferde genügten, um den Wagen mit der Glocke nach dem neuen Bestimmungsort zu ziehen. Und in der Kirche zu Mellenthin hängt die Glocke bis auf den heutigen Tag.

Unser Ausflugstipp
Der Kückelsberg

Der Kückelsberg liegt in der Nähe von Benz (an der Strasse nach Labömitz beginnt der Wanderweg).  Dieser liegt mit einer Höhe von 58,30 Metern am Rande des Thurbruchs. Dort gibt es einen etwa 5 Meter hohen Aussichtsturm. Von diesem hat man einen Ausblick über die Ostsee, das Thurbruchgebiet, den Gothen- und den Kachliner See bis zur Halbinsel Golm (der mit 71 Metern höchsten Erhebung der Insel Usedom), dem Peenestrom und dem Stettiner Haff. Auch Teile der Stadt Swinemünde und der Stadt Misdroy auf der Schwesterninsel Wollin sind vom Aussichtsturm zu sehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s