Morgenpost im Strandhotel Heringsdorf vom 21. August 2008

Unser Fitnesstipp für heute
17.30 Uhr – Autogenes Training
Treffpunkt: im Wintergarten-Ruheraum (mit Voranmeldung, max.  Teilnehmer)

Unser Fitnesstipp für morgen
08.00 Uhr Nordic Walking für Einsteiger und Fortgeschrittene von Mo bis Sa
Treffpunkt: an der Rezeption (Stöcke werden gestellt!)

Unser Veranstaltungstipp für heute
18.00 Uhr Pianomusik in unserem Restaurant

Unser Veranstaltungstipp für morgen
16.00 Uhr Kremserfahrt ins malerische Hinterland der Insel mit Picknickstop
(Preis pro Person  € 12.00, mind. 7 Personen, mit Voranmeldung in unserem Veranstaltungsbuch )

Usedomer Inselwetter
Vormittags ist es heiter bis wolkig, am Nachmittag gibt es bei 22  Grad immer wieder Schauer.

Wellness für Kurzentschlossene…
Urlaub für die Füße – 45,00 € 
Entschlackendes Algenbad – 28,00 €
Seve- Marine- Feuchtigkeitsbehandlung – 59,00 €
Algen- Gel- Packung – 35,00 €
Terminvergabe an der Rezeption oder am Wellness-Empfang!

Unsere Morgenpost finden Sie auch unter
www.strandhotel-heringsdorf.de

Unser Bartipp
Flamingo (Gin, Apricot Brandy, Zitronensaft, Grenadine) für 3,50 €

Historisches
Pferderennen in Heringsdorf
Seit 1907 existierte eine Pferderennbahn in Heringsdorf. Für die Rennen wurden eigens Rennpferde aus Berlin-Karlshorst nach Heringsdorf transportiert. Man wollte schließlich auch im Urlaub nicht auf seine Pferdewetten verzichten. Gelegentlich wurden auch sogenannte Bauern- und Pferderennen am Strand veranstaltet. Der Reiseschriftsteller Professor Ludwig Pietsch schrieb über einen Renntag im Jahre 1907: „Auf der breiten Fahrstraße, die ununterbrochen durch herrlichen Buchenwald führt, rollte ein Strom von Vehikeln aller Art hinaus zum Rennplatz. Tribünen, Logen und Bänke waren bald mit einer Menge, besonders von Damen besetzt, deren Hutfedern, Bänder und Schleifen, Sommermäntel und Sportjacken in allen zwischen weiß und schwarz liegenden Farben leuchteten. Auch der grüne Abhang des Rasens war belebt und vor dem Restaurant und auf dem zweiten Platze wogte eine dichte Menge von Gewinnsüchtigen, Kaffee, Bier oder Bowle Verlangenden und von Schaulustigen.“ Geblieben ist von dieser, das Badeleben bereichernden, außer dem Fundament des Pferdestalls und Resten des Eiskellers nichts.

Unser Ausflugstipp
Besuchen Sie ein wahres Kleinod gotischen Kirchenbaus
Gemeint ist die im Hinterland der Insel gelegene Kapelle im idyllischen Örtchen Grüttow. Zwischen Liepen und Stolpe gelegen verkörpert dieses verschlafene Dorf geradezu den ländlichen Charme. Bedeutsam ist er durch die Erinnerungen an die Christianisierung, die man hier finden kann. So zum Beispiel der Wartislaw-Stein, der an den pommerschen Herzog Wartislaw erinnert, dem ersten Regenten der Region, der sich taufen ließ und das Heiden- gegen das Christentum eintauschte. Die Kapelle Grüttow, im Innern des Dorfes befindlich, ist ein Kleinod der Feldstein- und Ziegelbauweise, sich auszeichnend durch die stimmigen Maße und die schlichte Ausführung. Der geweißte Raum, der nur durch das Farbenspiel des Lichtes, wenn es durch die bunten Einfassungen der Fenster fällt, erleuchtet wird, besticht durch die gotische Bogenführung, die eichhölzerne Kanzel und ebensolche Bänke. Nachdem die Kapelle erst durch den „Freundeskreis der Kapelle Grüttow“ vor dem Verfall gerettet wurde, finden seit einigen Jahren in den Sommermonaten Konzerte, Ausstellungen und ähnlich kurzweilige Veranstaltungen, wie z.B. das jährliche Sommerfest mit Kaffeetafel im Freien, wobei die menschliche Begegnung das Wichtigste dieser Veranstaltung ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s