Morgenpost im Strandhotel Heringsdorf vom 24. August 2008

Unser Fitnesstipp  
16.00 Uhr Autogenes Training
Treffpunkt: im Wintergarten- Ruheraum (mit Voranmeldung, max. 5  Teilnehmer)

Unser Fitnesstipp für morgen
8.00 Uhr Montag bis Samstag
Nordic Walking für Einsteiger& Fortgeschrittene mit unserem DSV- Trainer Manfred Burda
Treffpunkt: Rezeption (Stöcke werden gestellt)

8.30 Uhr Wassergymnastik im Pool
Treffpunkt: Sinnbad-Therme (Badesachen)

17.00 Uhr Autogenes Training
Treffpunkt: im Wintergarten-Ruheraum (mit Voranmeldung, max. 5 Teilnehmer)

Unser Veranstaltungstipp für heute

15.00 Uhr „Kräuterbegehung“
Erkunden Sie gemeinsam mit unserem Koch unseren Kräutergarten. Vielleicht entdecken Sie das ein oder andere Ihnen bekannte Kraut. Treffpunkt: Küche/ Buffet

Unser Veranstaltungstipp für morgen
14.00 Uhr unsere Frühstücksköchin Carmen Gühlke lädt recht herzlich zur Backstunde ein.
Lassen Sie sich ein paar Tipps zum Thema „Käsetorte“ geben.
(mit Voranmeldung, max. 6 Personen)

Usedomer Inselwetter
Bis zum Mittag gibt es immer wieder Regen, auch zum Nachmittag ist es  bei Werten um 16 Grad  regnerisch.

Unser Bartipp
Blue Angel (Cointreau, Limette, Rohrzucker, Orangensaft & ein Spritzer Blue Curacao) für 3,50 €

Historisches
Das Anklamer Tor
1298 verlieh Pommernherzog Bogislaw IV. Usedom das Lübische Stadtrecht. Es schloss Zollfreiheit, Fischereigerechtigkeit, Markt- und Ackerrecht, die Mühlenkonzession und andere Privilegien ein. Nach und nach konnte sich Usedom eine Stadtmauer und 4 Tore leisten. Von diesen und der Stadtmauer blieb nur das Anklamer Tor erhalten. Der Torturm entstand um 1450, diente unter anderem auch einmal als Gefängnis und beherbergt heute die über eine Wendeltreppe zugängliche Heimatstube, ein Museum ganz besonderer Art. Das Stadtwappen an der äußeren Seite erhielt Usedom per Dekret durch Pommernherzog Bogislaw X. „zugeteilt“.

Unser Ausflugstipp
Storchenhorst Gothen
Ein Scheunendach im Ortsteil Heringsdorf- Gothen ist ein bevorzugtes Domizil für Weißstörche. Zu verdanken ist dies dem „Storchenvater“ Eggebrecht, der über An- und Abflüge sowie Anzahl des Nachwuchses seiner gefiederten Stammgäste genauestens Buch führt. In einem kleinen Park gegenüber dem Haus geben Hinweistafeln und Schaukästen Auskunft über das Leben dieser bedrohten Vogelart. Bemerkenswert ist, dass 30 Jahre lang (bis 1993) ein und dasselbe Storchenpaar das Nest auf der Scheune bewohnte. Unser Tipp: machen Sie die Fahrt nach Gothen mit der Kutsche – ein schöner Ausflug. Eine Kutsche kann an der Rezeption vorbestellt werden.

Unsere Morgenpost finden Sie auch im Internet unter
http://www.strandhotel-heringsdorf.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s