Morgenpost im Strandhotel Heringsdorf vom 17. September 2008

Unser Ausflugstipp

Golm auf Usedom

Golm auf Usedom


Gedenkstätte Golm
Nördlich von Kamminke direkt an der Grenze zu Polen befindet sich die mit 69 Metern höchste Erhebung der Insel Usedom, der Golm. Archäologische Funde weisen auf eine slawische Burganlage aus dem 6. Jahrhundert hin, die zum Schutz der Handelsstraße entlang der Oder errichtet worden war. Mitte des 18. Jahrhunderts wurde der Golm mit seiner schönen Aussicht zum beliebten Ausflugsziel der Bädertouristen. In den letzten Kriegstagen 1945 wurden hier mehr als 23.000 Menschen begraben, die während eines Bombenangriffes auf Swinemünde umkamen.
Anfang der 50ziger Jahre wurde daraufhin eine Mahn- und Gedenkstätte für die Opfer errichtet.

Unser Fitnesstipp
Donnerstag bis Samstag um 16.00 Uhr
Nordic Walking für Einsteiger & Fortgeschrittene
Treffpunkt: Rezeption (Stöcke werden gestellt)

 

Unser Fitnesstipp für heute
19.00 Uhr Rückengymnastik
Treffpunkt: Wintergarten-Ruheraum (max. 4 Personen mit Voranmeldung)

 

Unser Fitnesstipp für morgen
8.30 Uhr Wassergymnastik im Pool
Treffpunkt: Sindbad-Therme (Badesachen)

 

Usedomer Inselwetter
Bis zum Mittag gibt es einzelne Schauer bei 11 Grad, auch zum Nachmittag wechseln sich Sonne, Wolken und Schauer ab.

 

Unser Bartipp 
Blue Lagoon (Wodka, Blue Curacao, Zitronensaft, Sprite) für 3,50 €

 

Unser Veranstaltungstipp für heute 
ab 18.00 Uhr Pianomusik im Restaurant

 

Unser Veranstaltungstipp für morgen 
21.00 Uhr 
Wir stellen Ihnen die Geheimrezeptur des Haus-Cocktails „Strandhotel 1886“ in einer gemütlichen Barrunde vor. Lassen Sie sich inspirieren.
Treffpunkt: Bar

 

Unsere Morgenpost finden Sie auch unter
www.strandhotel-heringsdorf.de
strandhotel.wordpress.com

 

Wissenswertes….
Heute führen Studenten der Universität Greifswald unter den Gästen des „Strandhotel Heringsdorf“ eine Befragung durch. Vorrangig möchten wir erfassen, wie zufrieden Sie mit den Gesundheitsleistungen des Hauses sind.
Wir würden uns freuen, wenn Sie sich ca. 10 Minuten Zeit für sie nehmen könnten.
Ihre Angaben sind selbstverständlich freiwillig und werden anonym behandelt.

 

Historisches 
Badewanne der Berliner
Die Bilder vom Badeleben unserer Vorfahren muten uns an wie aus einer anderen Welt und doch liegt „diese Welt“ gerade erst vier Generationen zurück. Dass auf Usedom von ihrem besonderen Charme ein gutes Stück bis zu unserer Zeit gerettet wurde, macht den besonderen Reiz der Insel aus. „Die Badesaison ist eröffnet …“ 1824 wurde in Swinemünde die erste Badesaison eröffnet. Heringsdorf, Zinnowitz und Ahlbeck folgten kurz darauf. Feriengäste der königlichen und kaiserlichen Familien werteten die Seebäder erheblich auf und halfen das Baden „gesellschaftsfähig“ zu machen.
Allerdings war es zunächst ganz wichtig, dass die Strände für Männer und Frauen möglichst weit auseinander lagen. Originelle Badehäuser oder auch Badekarren, in deren Schutz man bis zum Wasser gelangte, gehörten zum Ostsee-Strandbild dieser Zeit.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s