Morgenpost im Strandhotel Heringsdorf vom 16. Oktober 2008

Unser Veranstaltungstipp für heute

Vineta

Vineta

20.30 Uhr – Historischer Abend Nr. 10
„Wo lag das sagenumwogene Vineta
Als kompetenter Gesprächspartner ist Dr. Klaus Goldmann eingeladen. Der frühere Oberkustos am Museum für Vor- und Frühgeschichte zu Berlin ist Autor des Buches „Vineta – Die Wiederentdeckung einer versunkenen Stadt“.

Das Strandhotel Heringsdorf bietet die historischen Abende monatlich für die Gäste des Hauses  und Usedom-Besucher an. Die thematischen Veranstaltungen befassen sich mit prominenten Badegästen der Insel sowie mit der Inselgeschichte.
Eintritt frei

 

 

Unsere Veranstaltungstipps für morgen
15.00 Uhr – Kremserfahrt ins romantische Hinterland der Insel Usedom mit Pickstop.
Preis: 12,00 € pro Person
Bitte Voranmeldung im Veranstaltungsbuch an der Rezeption, mind. 7 Teilnehmer

 

Außerdem…

21.00-23.00 Uhr – Mitternachtssauna mit geeisten Früchten, Algentee-Getränk und Aufgüssen

 

Unser Ausflugstipp
Von Baum zu Baum, man glaubt es kaum 
Mal wie Tarzan von Baum zu Baum schwingen? Wie Indiana Jones über wackelige Brücken steigen und an Seilen Hindernisse überqueren? Also, nichts wie hin, zum Kletterwald-Usedom, gelegen am Forstamt Neu Pudagla. Zwischen Ostsee und Achterwasser, fast mittig auf der sonnenreichsten Insel Usedom, erwarten Sie zwei Stunden Spaß, Abenteuer und Action! Testen Sie Ihre Fähigkeiten an 50 Kletterelementen! Von der Netzbrücke über schwankende Bohlen bis zum Tarzan-Seil sind die verschiedensten Aufgaben zu lösen. Es geht immer von Baum zu Baum, Schritt für Schritt, auf fünf Parcours mit wachsendem Schwierigkeitsgrad. Der Kletterwald-Usedom ist ein absolut einmaliges Freizeitvergnügen für nahezu jeden! Ob Familie, Schulklasse, Clique oder die Belegschaft der Firma – diese Faszination inmitten der Natur sollte sich wirklich niemand entgehen lassen. Auch Senioren und behinderte Menschen können einen Teil der unterschiedlich anspruchsvollen Kletterelemente bewältigen. Das Mindestalter im Parcours ist fünf Jahre, somit können schon die Kleinsten selbstständig oder in Begleitung ihrer Eltern den Wald mal aus einer ganz anderen Perspektive erkunden. 

 

Öffnungszeiten: täglich von 10 – 18 Uhr (2 Stunden vor Sonnenuntergang letzter Einlass) 

 

Historisches 
Julius Braeunlich: Pionier der Seebäderschifffahrt
Im Jahre 1851 wurde die Reederei Julius F. Braeunlich in Stettin gegründet. Sie sah ihr Ziel darin, den Passagierverkehr im „Revier“ zu betreiben. Das erste Schiff der Reederei war „Die Dievenow“, 1857 bis 1859 folgten die Raddampfer „Princess Royal Victoria“ und „Misdroy“. Zwei Jahre später gab man die „Wolliner Greif“ in Auftrag, nur ein Jahr benötigte die Werft Möller & Holberg in Grabow für den Bau. 250 Passagiere konnten pro Fahrt befördert werden, angelaufen wurde auch Swinemünde. Während dieser Zeit beherrschte Braeunlich unangefochten die Seebäderschifffahrt. Mit der Gründung des Kaiserreiches 1871 begann für Deutschland ein gewaltiger wirtschaftlicher Aufschwung, der unter Kaiser Wilhelm II. bis 1914 seinen Höhepunkt erreichen sollte. Der rasante Ausbau der Hafenstädte und Werften in Verbindung mit einem schnell wachsendem Überseeverkehr hatte natürlich auch Auswirkungen auf die Ostseeküste. Stettin entwickelte sich zum bedeutendsten und modernsten deutschen Hafen an der Ostsee, der Schiffsbau erlangte vor allem durch die Vulcan-Werft internationale Bedeutung. Gleichzeitig bildete sich eine wohlhabende Mittelschicht, die erholungssuchend an die Küst drängte. Die Seebäder erlebten einen ungeahnten Boom, der mit dem Anschluß an die Verkehrsnetze im Deutschen Reich noch weiter zunahm.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s