kleines Golfgedicht

Es sagt die Anni, zu dem Rolf:

„Mein lieber Schatz – wir lernen Golf.

Im „Strandhotel“ dort kann man buchen,

komm lass es uns doch mal versuchen.

Gesagt, getan gleich geht es los,

die Freude, die ist riesengroß.

Kurz geschoren ist der Rasen,

vom Rasenmäher, nicht von Hasen.

Denn die, die schießt der Doktor tot,

sie gibt es dann zum Abendbrot.

Doch zurück zu unsren beiden,

die sind gerade sich am streiten.

Rolf am Rand sagt: „Dacht ich’s doch,

das ist hier ein 18 Loch.“

Annis Rock ist ihm zu kurz,

aber dieser ist das schnurz.

Dieser ist das ganz egal,

ist ja heut das erste Mal.

Und nun geht die Sache los,

sie holt aus zum Albatros.

Doch es kommt kein Ball geflogen,

der Schläger hat sich krumm verbogen.

Stachelt ihren Rolf nun an,

schlag mal einen „Hol in one“.

Dieser schaut bedeppert drein,

so soll Golfball spielen sein.

Doch eh sie weiter sich versuchen,

wollen sie sich einen Lehrer buchen.

Und schon nach 2 – 3 Übungsstunden,

hat man das erste Loch gefunden.

So war’s mit Anni und dem Rolf,

in Heringsdorf spielt gern man Golf.


Klaus Weber,  Juli 2010

(Vater unserer Empfangsleiterin)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s