Auktionserlös für das Berliner Schloss: 23.000 Euro!

IMG_3301

Christopher Lehmpfuhl mit Dr. Werner Molik, Heringsdorf, vor dem Bild „Schloss im Licht

Der international bekannte Berliner Plein-Air-Maler Christopher Lehmpfuhl beschäftigt sich mit den imposanten Umbrüchen und rasanten städtebaulichen Veränderungen am Berliner Schlossplatz seit fast einem Jahrzehnt. Alle entscheidenden Bauphasen am Schlossplatz hat er seit 2008 in seinen großformatigen, enorm pastosen Ölgemälden (180 x 240 cm) künstlerisch festgehalten.

Über 100 „Großstadt-Portrais“ vom Schlossplatz und seinen wichtigen und gewichtigen Umgestaltungen sind zwischenzeitlich entstanden – ein einzigartiges Zeitdokument. 2018/2019 ist eine große Schau geplant, die Lehmpfuhls Gemälde-Zyklus zum Rückbau des Palastes der Republik („Die Neue Mitte“) und die des Wiederaufbaus des Stadt

schlosses zusammenführt.Das im Strandhotel Heringsdorf ausgestellte Ölbild „Schloss im Licht, Oktober 2015“ entstand von der Aussichtsterrasse der Bertelsmann-Repräsentanz und stellt einen Ausschnitt dieses umfangreichen Zyklus dar. Im Juni 2017 wurde es im Foyer des Humboldt Forums im Rahmen der Tage der offenen Baustelle ausgestellt und versteigert.

Der Erlös: 23.000 Euro! Dieser kommt als Spende des Malers dem Wiederaufbau des Berliner Schlosses uneingeschränkt zugute. Das Ehepaar Ursula und Klaus Riegeler hat das Bild ersteigert und Herrn Dr. Molik als Leihgabe für das Strandhotel Heringsdorf großzügigerweise zur Verfügung gestellt.

Quelle: https://berliner-schloss.de

Text: Erika Maxim-Lehmpfuhl
Studiomanagerin Atelier Lehmpfuhl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s